Zum Inhalt springen

Gelbes Erbrechen bei Hunden: Beschreibung der Symptome, Ursachen, erste Hilfe und Behandlung

Schlechte Gesundheit Haustier immer seinen Besitzer alarmieren. Der Grund für die Unruhe können zu Appetitlosigkeit oder Lethargie des Hundes. Gelbes Erbrechen beim Tier vor allem schreckt Wirt, zwingt ihn zum nachdenken, wie gefährlich es ist. Sie sollten nicht behandeln pribolevshego Haustier Medikamente aus seiner Hausapotheke. Am besten zu beobachten vierbeinigen Freund eine Weile. Denn Erbrechen kann ein Zeichen von Vergiftung oder entzündliche Prozesse in der Gallenblase, Leber. Unten reden mehr über diese unangenehme Erscheinung.

Was ist das

Gelbe Erbrechen beim Hund nicht als eigenständige Krankheit. Dieses Symptom gehört zu den verdauungsfördernden Störungen, die verursacht werden durch irgendwelche Infektionen, Parasiten Befall, Entzündung der inneren Organe oder der Verletzung des Magen-Darm-Trakt.



Warum tritt Erbrechen

Die Bildung von Schaum im Magen des Tieres wird als natürlicher Prozess. Von innen den Magen schützt eine spezielle Schleim. Dort sind auch die Reste des Safts. All dies aktiv mit Sauerstoff, der Hund schluckt, dann bildet sich Schaum. Gelbliche Tönung verleiht Ihr Magensaft. Wegen das eindringen von Galle in den Schaum, es ist eine ausgeprägte hell-gelb. Erbrechen bei Hunden kann durch verschiedene Ursachen haben, die signalisieren nicht nur gefährliche Krankheiten, sondern auch über die natürlichen physiologischen Prozesse.

Leider ist das Tier nicht sagen kann der Besitzer über seine Gesundheit. Also der Wirt erfährt, dass ein Haustier krank in den Zeichen:

  • Hund verweigert Nahrung und Wasser;
  • oft oblizyvaetsia;
  • der Hund zeigt Angst und bewegt sich chaotisch;
  • der Hund erscheint reichlich Salivation;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • laute aufstoßen und Rumpeln im Bauch.

Wenn Sie nicht brauchen einen Arzt

Symptome erfordern die Behandlung zum Tierarzt:

  • Fremdkörper im Magen (nicht zu verwechseln mit Darmverschluss).
  • Hunger.
  • Erbrechen beim Hund gelben Schaum am morgen gilt als eine häufige und normale Erscheinung. Ein solches Symptom erscheint nach einer langen Pause zwischen den Mahlzeiten. Das Tier auf diese Weise entledigt sich der überschüssigen Magensäure, die wird beim warten auf das Essen. Wenn der Hund erbricht einmal im Monat und dabei fühlt sich gut an, kein Grund zur Sorge. Der Besitzer steht oft füttern der Vierbeiner oder seine Menüs überarbeiten.

    Fremdkörper kann eine Kugel aus Wolle, ein kieselstein, ein Stück Spielzeug oder Knochen, zufällig verschlang Sie zusammen am Vorabend. Die Besitzer bemerken, dass während des Spaziergangs der Hund sucht das gras, wodurch sich eine Reinigung herbeiführen. Verjagen Hund von den Pflanzen nicht brauchen. Nach dem Erbrechen im Schaum erkennen kann ein Fremdkörper – Körper Haustier selbst ärger losgeworden.

    Überprüfen

    Wenn das Tier gelben Schaum erbrochen, muss der Besitzer verfolgen den Zustand des Hundes. Wenn nach einem einzelnen Anfall ist der Hund noch voller Energie und fröhlich, hat einen gesunden Appetit und Vergnügen begibt sich auf den Spaziergang, keine Sorge. In diesem Fall wird Ihr Haustier besser einzuordnen hungrige Diät Dauer von 10-12 Stunden. Dabei werden die im offenen Zugang müssen sein Wasser.

    Dann den Hund ein Stück Zucker geben, um zu testen, hält ob Nahrung in seinem Körper. Wenn danach Erbrechen nicht Auftritt, können Sie wieder zu den üblichen Power-Modus.

    Wenn einzelne Anfälle von Erbrechen wiederholen sich alle paar Wochen, kann dies bedeuten falsch zusammengestellte Ernährung. Der Wechsel des Futters und der Zusatz von Milchprodukten profitieren Hund.

    Wenn die Pathologie ist ein gefährliches Symptom

    Gelbes Erbrechen bei Hunden, Fieber, Durchfall ist ein Anzeichen von Problemen in der Arbeit des Organismus, erfordern eine Klärung der Ursachen. Wenn wir ausschließen, die Situation, wenn Erbrechen Auftritt bei völlig gesunden Tier, unwillkürliche Ausbruch der Mageninhalt kann ein Zeichen für sehr gefährlich Störungen, zum Beispiel:

    • akute infektiöse Erkrankungen (virale oder bakterielle);
    • Vergiftung;
    • Funktionsstörungen der Bauchspeicheldrüse oder der Leber, die wiederum können zu sprechen über die funktionale Störung (wenn diese Organe richtig funktionieren, aber nicht ausgeglichen ist mit dem funktionieren des Verdauungssystems), oder manchmal aufgrund von Erkrankungen dieser Organe (Hepatitis, Pankreatitis, Aszites, und andere.);
    • Erkrankungen des Magens, einschließlich Magengeschwür, Gastritis, Aszites und Neubildungen;
    • piroplazmoza (ernst-Infektion, als Hausierer gelten als die Milben);
    • gefährliche Parasiten im Magen-Darm-Trakt.

    Worüber noch sprechen kann Erbrechen

    Es lohnt sich zu wissen, dass leere Erbrechen gelber Schaum vor die Hunde am morgen, vor dem Essen, kann das Pflegepersonal über Funktionsstörungen der Arbeit des Darms: diese Reaktion spricht dafür, dass in den Zwölffingerdarm angekommen ist zu viel Galle.

    Darüber hinaus, manchmal Erbrechen tritt vor dem hintergrund der leiden ein Hund Stress oder eine andere Krankheit als äußerung von Nebenwirkungen von eingesetzten Medikamenten zur Behandlung. In jedem Fall richtig eine Diagnose kann nur der Tierarzt. Allerdings sollten wir nicht vergessen, dass das Tier im Gegensatz zum Menschen nicht in der Lage, sagen Vermieter über seine Gesundheit (wie lange und wo es weh tut). Deshalb beschreiben Doktor alle erkannten die begleitenden Anzeichen für eine Erkrankung – ist die primäre Aufgabe des Eigentümers des Tieres.

    Die begleitenden Zeichen

    Es ist sehr wichtig zu beobachten Hund. Wenn es um eine ernste Erkrankung, gelbes Erbrechen beim Hund wird nie das einzige Zeichen sein. Sicher gibt es noch etwas, genau nach der Gesamtheit der Symptome die richtige Diagnose gestellt wird.

    Zum Beispiel über die Pathologien der Leber zeigen:

    • die Kombination von Erbrechen mit Durchfall oder Verstopfung;
    • Benommenheit und Depression;
    • Appetitlosigkeit und Interesse an der Kommunikation mit dem Besitzer, Verzicht auf Spaziergänge und Spiele, wobei solche änderungen im Verhalten des Hundes allmählich verstärkt werden;
    • durch einen überschuss an Bilirubin Urin wird hell-orange;
    • das Tier Gewicht verliert (Verletzung der Leber führt dazu, dass im Körper sammeln sich Giftstoffe und Hund schnell Gewicht zu verlieren);
    • die fäkale Masse zu erwerben blass-Grau wegen der erhöhten Sekretion und erhöhte sterkobilina.

    Über die Probleme mit dem Verdauungstrakt zeigt die Kombination von Erbrechen mit:

    • schmerzhafte Bauch;
    • obvisshim dem Bauch, aufgrund der Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle (Aszites):
    • bläuliche oder jeltyshnym Farbe der Schleimhäute der Mundhöhle;
    • Kurzatmigkeit;
    • erhöhte Herzfrequenz;
    • Schwierigkeiten in der Fortbewegung;
    • änderungen in der Qualität der Wolle: Sie steigt aus in Klumpen, verliert den Glanz und schlecht kämmbar.

    Ein weiteres wichtiges Merkmal kann eine andere Form der Verhaltensänderung: Haustier sieht zwar träge, aber dabei sind die Anfälle der besonderen zuneigung, die wechseln sich mit dem plötzlichen Manifestation der Aggression.

    Über die Probleme mit der Leber Aussagen können Gelbfärbung des Zahnfleisches, der Haut und der Augen. Abgesehen davon, solche Symptome sind typisch für piroplazmoza und Leptospirose. Im Falle piroplazmoza Temperaturanstieg Hinzugefügt wird.

    Es lohnt sich zu wissen, dass das Blut, die in der gelben Erbrechen bei Hunden kann ein Zeichen von Krebs. Auch dies kann ein Symptom für weniger gefährlichen Geschwüre.

    Über die Anwesenheit der Parasiten im Körper des Haustieres spricht die Kombination der gelben Erbrechen bei Hund mit Durchfall oder Verstopfung, sowie unnatürlich blassen Schleimhäuten.

    So, aufmerksame Gastgeber selbst kann die Krankheit anzunehmen, die brechreiz verursacht beim Tier. Aber in jedem Fall die endgültige Diagnose kann nur der Tierarzt.

    Erste Hilfe vor dem Besuch beim Arzt

    Wenn der Hund Erbrechen gelber Farbe mit Schaum (wiederholt), Merkwürdigkeiten im Verhalten und Appetitlosigkeit, Sie muss dringend zu einem Tierarzt zu sehen. In Erster Linie muss der Eigentümer zu analysieren, was und Wann isst das Tier. Es ist wichtig zu beachten, wie leicht stößt der Hund. Wenn das Tier gestresst, zittert, atmet schwer, hustet, Erbrechen, wahrscheinlich verursacht durch die Krankheit.

    Vor dem Besuch zum Tierarzt den Hund nicht füttern, da die Nahrung erschwert die Diagnose und provoziert neue Anfälle. Selbst Medikamente geben ist nicht empfehlenswert, eine Ausnahme kann “Enterosgel”, Aktivkohle oder andere Adsorbentien.

    Diagnose und Behandlung

    Erbrechen ist keine Krankheit. Es gilt als Symptom, das auf Ihr. In der Regel der Tierarzt verschreibt Untersuchung – Ultraschall, Röntgen, Bluttests und Urinanalyse. Erst nach dieser Behandlung verordnet.

    Es ist zu berücksichtigen, dass wenn der Hund Erbrechen gelber Schleim oder Schaum nicht gestoppt für ein paar Stunden, dann beginnt die Austrocknung des Tieres. Dieser Zustand ist besonders gefährlich für Welpen, die sterben innerhalb eines Tages von Rausch.

    Cholezystitis Arzt verschreibt gallentreibend. Bei der chronischen Gastritis Antibiotika und eine spezielle Diät, die die therapeutische Nahrung. Bei der Identifizierung von Parasiten Hund empfehlen, einen Kurs Entwurmung.

    Während und nach der Behandlung Tier braucht eine spezielle Ernährung. Bei der Fütterung von natürlicher Nahrung die idealen Produkte werden gekochter Buchweizen oder Reis und Hühnerbrühe.

    Die Menge der Nahrung pro portion allmählich erhöht wurde. Die erste Woche nutzen kleinere Mahlzeiten: Diät gliedert sich in FNF-sechs Aufnahmen. Dies reduziert die Belastung auf den Verdauungstrakt und können die Ursache der Krankheit zu bestimmen.

    Prävention

    Die meisten Pathologien, einschließlich Erbrechen von gelb bei Hunden, Durchfall, Verstopfung, entstehen durch falsche Fütterung, Pflege und Erziehung des Tieres. Um negative Symptome nicht zu provozieren, müssen mit Alter dann gibt es die Empfehlungen, die die Gesundheit der Haustiere:

    • Geben Sie nicht durchwühlen Mülltonnen Halden und abholen Fremdkörper auf der Straße. Befehl “Nein” und “Pfui” sollte ein Gesetz für den Hund.
    • Die Impfung ist eine wichtige Maßnahme der Prävention gegen schwere Infektionen. die Durchführung sollte von einem frühen Alter dann gibt es.
    • Rechtzeitige Entwurmung.
    • Der Besitzer sollte sorgfältig darauf achten, dass Tier nicht verschluckt einen Fremdkörper, nicht zu empfehlen, geben die scharfen Knochen.
    • Bei einem Spaziergang auf einen großen Hund trägt einen Maulkorb. Es hilft vermeiden, in den Körper von verdorbenen oder giftigen Substanzen.

    Bitte beachten Sie, dass das füttern den Hund brauchen Sie nur frische Lebensmittel oder Trockenfutter an, die sowohl nach Alter und anderen Kriterien.

    Статья предоставлена сайтом fb.ru

    Share Button

    Interessanter:



    Published inFamilienPost