Zum Inhalt springen

Gibt es schwarze Magie


Viele Phänomene, die mit den Menschen nicht erklären, aus wissenschaftlicher Sicht. Es gibt eine riesige Anzahl von Menschen, die zuversichtlich in die Realität des übernatürlichen Kräften und Fähigkeiten, darunter auch verschiedene Arten von Magie. Der größte Nervenkitzel, natürlich verursacht die schwarze Magie.



Artikel zum Thema:

Die Frage «welche Träume, ist die Tatsache, dass mich geschimpft?» – Antwort 2

Magie – wie das unerklärliche zu erklären?

Die Magie stellt einen Mittelweg zwischen Religion und Wissenschaft, da einerseits impliziert die Existenz übersinnlicher Kräfte und Phänomene, andererseits sieht einen kausalen Zusammenhang zwischen bestimmten Handlungen und den darauf folgenden Ereignissen. Außerdem Magische Praktiken in der Regel Zielen auf die Erreichung bestimmter Ziele, lassen und durch übernatürliche Mittel. Psychologen behaupten, dass die einwirkende Kraft der Magie Voodoo ist eine überzeugung, die Menschen dazu veranlassen zu denken, dass er verflucht ist und bald sterben wird.

Die Geschichte der Magie und des Okkultismus beginnt in grauer Vorzeit, als primitive Menschen begannen zu erkennen bestimmter Ereignisse die Spuren des Einflusses von unerklärlichen Kräften und versuchen, Einfluss auf diese Kräfte. Bis zu einer bestimmten Zeit die Magie war nicht im wahrsten Sinne des Wortes Beruf, und jedes der primitive Mensch versucht zu gewinnen übernatürliche Kräfte für sich mit Hilfe der Verschwörungen, Riten, Amulette und Rituale. Jedoch mit der Entstehung der Arbeitsteilung, die weisesten Mitglieder des Stammes Stahl befassen sich ausschließlich mit Zauberei und Kommunikation mit den Geistern. Das Wort «Magier» gab es für die Bezeichnung der Zoroastrischen Priester, die angeblich über einen mystischen Fähigkeiten.

Das Studium und die Verbesserung der Magische Techniken nie angehalten, also in der heutigen Welt gibt es eine Vielzahl von Schulen und Richtungen der Magie: von der klassischen Voodoo zu erschreckenden Nekromantie. Die düsteren Art der Zauberei gilt als schwarze Magie, denn Sie zielt gerade auf die Zufügung des übels durch Verweis auf die dunklen Mächte.

Im Mittelalterlichen Europa, zum Beispiel, zahlreiche Hexen praktizierten gerade schwarze Magie, und die Quelle Ihrer übernatürlichen Kräfte war der Teufel. Der Hauptunterschied der schwarzen Magie von anderen Arten besteht darin, dass Ihre Anhänger setzen sich Objektiv schlechte Ziele, die zu erreichen suchen, durch Riten und Rituale. Dies kann der Tod oder die Krankheit eines anderen Menschen, Probleme am Arbeitsplatz, eine Störung in der Familie – in der Regel alles, was vom Standpunkt der Moral ist auf der Seite des bösen Absichten. In den meisten Religionen Unterricht Magie als eine der schlimmsten Sünden, doch im Buddhismus das Vorhandensein übersinnlicher Fähigkeiten ist nichts verwerflich.

Schwarze Magie oder schwarze Seele?

Leider ist die Wissenschaft nicht geben kann klare Antwort auf die Frage: gibt es Magie überhaupt? Einerseits viele Phänomene mit Hilfe der modernen wissenschaftlichen Methoden nicht erklären können, aber andererseits noch vor ein paar hundert Jahren auch die Wissenschaftler waren sich sicher, dass die Sonne sich um die Erde dreht. Methoden der wissenschaftlichen Erkenntnisse ständig weiterentwickelt, daher ist es möglich, dass in absehbarer Zeit das Vorhandensein von übernatürlichen Fähigkeiten einer Person bestätigt oder widerlegt offiziell.

Auf den aktuellen Moment können wir nur sagen, dass nach bestimmten magischen Handlungen manchmal Phänomene auftreten, zu erklären, die einfachste die Einmischung von höheren Mächten, jedoch eine direkte Verbindung nicht bewiesen werden kann. Wenn Magie wirklich existiert, dann gibt es die schwarze Variante, da selbst übernatürliche Kräfte selten gibt es gut oder böse, und es hängt alles von der Persönlichkeit des Magiers und den Zielen, die er sucht.

Gibt es schwarze Magie

Source

Share Button

Interessanter:



Published inAstrologie und EsoterikPost