Zum Inhalt springen

Massage für Hunde: Spieltechnik, bei welchen Erkrankungen angewendet

Massagen bringen einen großen nutzen für die Gesundheit. Sie tragen zur Eliminierung von Schmerzen, Beruhigung des Nervensystems und Stärkung der Muskeln und Gelenke. Diese Art der Therapie erfordert nicht nur Menschen. Massage für Hunde dient zur Behandlung von Verletzungen, Erkrankungen, sowie in den prophylaktischen Zielen. Heutzutage diesen Service bieten viele Tierkliniken. Jedoch kann jeder Besitzer eines Hundes beherrschen die Techniken der Massage selbst und tun Verfahren Haustier zu Hause.



Gebrauch

Zum ersten mal im Leben die Hunde lernen mit der Massage noch in den Kinderschuhen. Wenn die Mutter leckt die Neugeborenen Welpen, es hilft Ihnen, zu atmen. Wenn die Jungtiere aufwachsen, die Mutter knetet Sie Bauch. Eine solche Manipulation verhindert Verstopfung.

Massage für Hunde benötigen im Erwachsenenalter. Es ist ein gutes Mittel zur Behandlung und Prävention von Krankheiten. Der Gebrauch von Massagen ist wie folgt:

  • Massiryushie Bewegung fördern die Durchblutung. Infolgedessen wird das Blut sackt auf einen bestimmten Bereich des Körpers, verbessert die Ernährung des Gewebes und den lokalen Stoffwechsel. Dies fördert eine schnelle Heilung von Schäden, sodass die Massage Häufig bei Verletzungen verabreicht.
  • Das Verfahren stimuliert die motorischen Nerven. Also Massage wird bei Lähmungen und Muskelschwäche Tatzen. Diese Veranstaltung hilft, Rehabilitation und wiederherzustellen Bewegung.
  • Massage hilft zu entspannen und beruhigen das Nervensystem. Ein solches Verfahren ist es sinnvoll, den Hund nach erlebter Stress, schwierige Dressur oder Ausstellungen.
  • Massagen verbessern die Beweglichkeit und tragen zur einfachen Entleerung des Darms.
  • In vielen Fällen ist die Massage für Hunde können Sie selbst tun. Allerdings, wenn Ihr Haustier schwer krank ist, das Verfahren sollte in der professionellen. Nicht alle Arten der Massage-Behandlung zu Hause machbar sind.

    Indikationen

    Bei welchen Erkrankungen zeigt, Massage für Hunde? Dieses Verfahren ist effektiv bei den folgenden Pathologien:

    • Erkrankungen des Bewegungsapparates;
    • Verletzungen;
    • Verstopfung;
    • Entzündungen und degeneraciiah der Gelenke;
    • Schmerzsyndrom unterschiedlicher Herkunft;
    • neurotische Störungen.

    Die Massage sollte regelmäßig tun und gesunde Hunde. Es hilft Ihrem Haustier Erhaltung der Gesundheit Muskel-Skelett-System bis ins hohe Alter, aber auch Stress abzubauen und zu entspannen.

    Gegenanzeigen

    Es gibt Fälle, wenn die Massage ist kontraindiziert. Dieses Verfahren sollte nicht unter den folgenden Bedingungen:

    • Fieber;
    • jegliche Beschädigungen und Hautveränderungen (Ekzem, Tumoren, Wunden, gnoinichkah);
    • Blutungen;
    • frische Verletzungen der Knochen mit ausgeprägten Schmerzen;
    • Epilepsie;
    • schwere Erkrankungen der Leber und der Nieren;
    • Schock.

    Wenn der Hund wenigstens eine der genannten Gegenanzeigen, dann verzichten Sie auf die Massage. Sonst Heilkur bringen mehr Schaden als nützen.

    Ein paar Tipps

    Bevor Sie den Hund zu massieren, Lesen Sie die folgenden Tipps tierexperten:

  • Sie benötigen grundlegende Kenntnisse über die Anatomie und Physiologie von Hunden. Über die Besonderheiten des Organismus der Tiere kann man beim Tierarzt. Sie können auch selbst finden diese Informationen auf den Websites über sobakovodstve.
  • Während der Prozedur drehen Sie das Haustier zu massieren zuerst eine Seite und dann die andere. Versuchen Sie nicht, drücken auf den Bauch, diesen Teil des Körpers nur ein wenig streicheln. Und Entfernens der Bauch-Organe.
  • Wenn Ihr Haustier diagnostiziert eine ernste Krankheit, das Massagen besser, der Fachkraft anzuvertrauen.
  • Wenn Sie das tun prophylaktische Massage gesunden Hund, das Verfahren sollte regelmäßig sein. Versuchen Sie, auf diese nicht weniger als 10 Minuten täglich. Es wird eine gute Vorbeugung der Entwicklung von Arthritis.
  • Wenn Ihr Haustier gesund ist, achten Sie auf seine Reaktion auf das Verfahren. Wenn der Hund zeigt Unzufriedenheit (brüllt, zucken), dann machen Sie keine. Gewöhnen Sie das Tier auf eine Massage müssen allmählich.
  • Machen Ganzkörpermassage

    Tierärzte empfehlen zu tun Ganzkörpermassage für die Prävention von Krankheiten. Die Methode der Durchführung ist folgende:

  • Bedecken Sie die Feste Oberfläche mit einem weichen Tuch. Setzen Sie auf Ihr Haustier und Streichel in der Richtung vom Kopf zum Rücken.
  • Massieren Rücken Sie zuerst mit den Fingern und dann mit den Handflächen. Vorsicht pereminaite die Haut, ohne dabei Druck auf die Wirbelsäule.
  • Nehmen Sie sich die Hauptaufmerksamkeit Kreuzbein. Massierung diesem Bereich verhindert Erkrankungen der Gelenke.
  • Reiben Sie die Pfoten in der Richtung von oben nach unten. Dann beugen und Strecken Sie jeden Finger.
  • Vorsicht Haustier Streichel über den Bauch. Vermeiden Sie dabei starken Druck.
  • Fahren Sie nun mit der Massage Schnauze. Nehmen Sie die Wangen mit den Fingern. Heben Sie Sie nach oben und dann senken Sie nach unten. Streichel Kinn, sowie der Bereich um Nase und Augen.
  • Schließen Sie das streicheln des Schwanzes von der Basis bis zur Spitze.

    Entfernen Sie den Schmerz

    Wie machen Massage den Hund, wenn ein Haustier etwas weh tut? Technik folgende Verfahren:

  • Legen Sie den Hund auf eine Decke oder auf den Boden, machen Sie die Hubbewegung und sprechen mit dem Hund eine weiche Stimme.
  • Reiben Sie Schultern, Nacken und Rücken mit kreisenden Bewegungen, als ob Sie mischen den Teig. Drücken Sie nicht hart auf den Körper, es kann Schmerzen verstärken.
  • Vorsichtig kneten die Muskeln der Pfoten. Bewegen Sie sich von Ihrer Basis nach unten. Vergessen Sie nicht, die Finger massieren.
  • Verboten ist die direkte Einwirkung auf den Herd der Schmerzen. Sie können nur streicheln und kneten die Muskeln um die Kranken des Ortes. Dies wird helfen, verbessern die Durchblutung und reduzieren die unangenehmen Empfindungen. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn der Hund leidet onkologischen Pathologien. Berühren Sie nicht die Neubildungen, es kann Ihr Wachstum zu provozieren.
  • Beenden Sie den Vorgang einfach streicheln des ganzen Körpers vom Kopf bis zum Schwanz und jede Tatzen.
  • Wir helfen dem Hund sich zu entspannen

    Eine entspannende Massage für Hunde ist erforderlich, um das Nervensystem zu beruhigen und Stress abzubauen. Ein solches Verfahren nützlich machen, wenn Ihr Haustier etwas Angst oder nach einem anstrengenden Tag. Mit dem Fokus auf die Notwendigkeit für den Kopf, Ohren und Rücken.

    Beachten Sie die folgende Vorgehensweise:

  • Streichel den gesamten Körper des Tieres. Dabei versuchen Sie, liebevoll mit dem Hund zu reden. Streichen Sie den Hund für Scruff. Dies wird helfen, das Tier zu beruhigen und zu entspannen.
  • Beginnen Sie die Massage mit Hals. Massieren Sie diesen Bereich mit kreisenden Bewegungen nach unten. Drücken Sie nicht übermäßig stark, denken Sie daran, dass in diesem Bereich befinden sich viele Blutgefäße. Massieren Sie die Ohren und der Bereich um Sie herum, aber sehr vorsichtig.
  • Dann gehen Sie zu plechevomy Gürtel. Machen Sie die gleichen kreisförmigen Bewegung. Allmählich bewegen Sie sich an den Schwanz.
  • Auf diesem Verfahren beenden. Sie können schließlich ein wenig dehnen Pferdeschwanz oder dreimal drehen Sie es in verschiedene Richtungen. Aber beobachten Sie die Reaktion des Tieres. Einige Hunde solche Manipulationen zu entspannen, aber bei weitem nicht alle Hunde mögen Berührungen an den Schwanz.

    Massieren der Gliedmaßen

    Massage der hinteren Pfoten bei Hunden tun bei Lähmungen und Schwäche der Muskeln der Extremitäten. Diese Prozedur ist ein wichtiger Bestandteil der Rehabilitation. Es stimuliert die Nervenenden und Muskeln entwickelt. Dies fördert die Wiederherstellung der normalen Beweglichkeit der Extremitäten.

    Um die gewünschte Wirkung zu erzielen, Massage den Fängen der Hund muss regelmäßig durchgeführt werden. Die Behandlung sollte weiterhin für mindestens 20 Minuten pro Tag. Um das Ergebnis zu erzielen braucht man etwa 20 Verfahren. Dann eine Pause für 14 Tage und wiederholen Sie die Sitzungen.

    Wie machen Massage den Fängen der Hund? Zu bevorzugen razminaushim und vibrierender Einflüsse. Es fördert die Stimulation und Wiederherstellung von Nerven und Muskeln.

    Verwenden Sie die folgende Technik der Massage:

  • Streichel den gesamten Körper des Hundes. Versuchen Sie dabei nicht zu unterbrechen Hände. Ihr Haustier sollte völlig entspannt und ruhig.
  • Sanft Streichel Pfote. Bewegen Sie sich von Ihrer Gründung an die Fersen. Dann langsam beugen und Strecken Sie das Bein. Wiederholen Sie diese Bewegung 5 mal.
  • Mit kreisenden Bewegungen massieren Sie die Pfote. Zuerst fahren Sie zu der inneren Oberfläche der Glieder, und klicken Sie dann auf die Außenseite. Wiederholen Sie die massieren Sie die Bewegung dreimal.
  • Gut reiben Sie die Muskeln der Füße. Allmählich erhöhen die Intensität der Auswirkungen, aber nicht übertreiben. Massieren Sie sanft Ihre Fersen und Zehen Raum.
  • Nach der Massage einer Pfote, gehen Sie zu einem anderen. Durch diese Technik kann man massieren wie die hinteren und vorderen Gliedmaßen. Wenn Sie wiederholte Sitzungen regelmäßig, dann die Pfoten wieder in Kraft. Allmählich wird Ihr Haustier wieder laufen lernen.

    Massage für Hunde: Spieltechnik, bei welchen Erkrankungen angewendet

    Share Button

    Interessanter:



    Published inPost