Zum Inhalt springen

“Tavegil” in der Schwangerschaft: Zusammensetzung, Dosierung, Anweisungen zum empfangen und Gegenanzeigen

Allergie gilt als ziemlich ernste Krankheit, das trifft sich auch während der Schwangerschaft. Provoziert kann es sein schlechtes Umfeld, unkontrollierte Einsatz von Medikamenten, Stress, Veränderung der Ernährung, die Entstehung von neuen Allergenen. Das Medikament «Tavegil» in der Schwangerschaft einnehmen müssen sehr vorsichtig, unter Einhaltung aller Arzttermine und Dosierung der Medikamente. Lesen Sie mehr darüber im Artikel.

Allergie während der Schwangerschaft

In der Periode wynaschiwanija des Kindes im Körper der Frau wegen der aktiven Wirkungen von Hormonen erfolgt ein großer Umbau. Als Ergebnis dieser Arbeit alle Systeme und Stoffwechsel sehr stark verändert. Derartige Verstöße führen zu einer Veränderung des durchflieens der Krankheit entzündlicher und allergischer Natur.



Die Praxis zeigt, dass bei einigen schwangeren Symptomatik überhaupt nicht manifestiert, und bei anderen gibt es einen Rückfall viel stärker als vor der Schwangerschaft. Die positive Dynamik wird bei den Frauen, leiden unter Allergien chronischen Charakter, wie zB Asthma bronchiale. Dies ist aufgrund der Abnahme der Immunität, weil der Einfluss von Hormonen. Allerdings sind diese Symptome sehr selten sind, da der Krankheitsverlauf bei Frauen während der Schwangerschaft stark erschwert. Deshalb ist in dieser Zeit müssen sich unter der Aufsicht eines Arztes.

Bei der Entwicklung von Allergien unterscheiden drei Stadien. Die erste ist dadurch gekennzeichnet, dass das Allergen dringt in den Körper zum ersten mal. Es kann sein, Tierhaare, Pollen, Kosmetika, Lebensmittel, sowie viele andere Krankheitserreger Krankheit. Zellen der Immunität starten Sie den Mechanismus der Bildung von Antikörpern. Sie Heften sich an die Wände der Fettzellen, die sich unter epitelialnymi und den Schleimhäuten Stoffen. Solche Kombinationen können sich im Körper lange Zeit bis zum nächsten Kontakt mit dem Allergen.

In der zweiten Phase startet den Mechanismus der öffnung der Fettzellen. Aus Ihnen sind biologisch aktive Stoffe, provoziert die wichtigsten Anzeichen von Allergien. Sie werden als Hormone Entzündungen.

Das Dritte Stadium ist dadurch gekennzeichnet, dass die biologisch aktive Stoffe erhöhen die Durchlässigkeit der Stoffe und der Erweiterung der Blutgefäße. Tritt die Entzündung und Schwellung. In besonders schweren Fällen, wenn das Allergen in die Blutbahn, vielleicht eine starke Erweiterung der Blutgefäße und Druckabfall.

Das Kind liegt im Mutterleib, erlebt an sich selbst die Auswirkungen der Krankheit unter dem Einfluss von solchen Faktoren, wie:

  • die Veränderung der Gesundheit der Mutter;
  • die Auswirkungen von Medikamenten auf die Durchblutung des Fötus;
  • schädliche Wirkung von Medikamenten.

Das Hauptziel der Behandlung von Allergien ist eine sichere und wirksame Beseitigung der Symptomatik der Erkrankung bei schwangeren ohne das Risiko von negativen Auswirkungen auf den Fötus. Die Reaktion auf Medikamente hängt weitgehend von dem Zustand der Mutter, der Art der Pathologie und der Art der Therapie. Bei den ersten Anzeichen der Krankheit sofort zu einem Arzt für die Diagnose und Ziel der Behandlung.

Die Behandlung der Allergie während der Schwangerschaft sollte nicht nur mit Medikamenten, auch müssen Sie sich an bestimmte Empfehlungen des Doktors. Es ist sehr wichtig eine gesunde Ernährung zu organisieren, bereichern den Organismus erforderlichen Mineralien und Vitaminen, um das Immunsystem zu stärken.

Es ist wichtig, das Allergen vollständig zu beseitigen, einzuhalten gipoallergennyu Ernährung. Wir müssen versuchen, Stress zu vermeiden, sondern auch die negativen Momente. Nicht zu empfehlen erschöpfen sich schweren körperlichen Belastungen.

Als Sie zur Behandlung von Allergien in der Schwangerschaft

Alle Arzneimittel Frauen, vynashivaushim Kind, sollte nur der behandelnde Arzt. Zu antigistaminnym Mittel der ersten Generation sind solche, wie:

  • «Suprastin»;
  • «Allertek»;
  • «Tavegil».

Das Medikament «Suprastin» zugewiesen, bei der Behandlung von akuten Allergien bei schwangeren. Im ersten Trimester, wenn die Bildung der Frucht, nehmen Sie diese und andere Medikamente müssen mit äußerster Vorsicht, nur in Fällen von extremen Notwendigkeit. Im Rest der Periode wynaschiwanija des Kindes «Suprastin» erlaubt. Zu den wichtigsten Vorteilen dieser Medikamente muss man wählen wie:

  • Leistung;
  • günstiger Preis;
  • die Wirksamkeit bei verschiedenen Arten von Allergien.

Es gibt jedoch bestimmte Nachteile, da dieses Mittel verursacht Schläfrigkeit, und provoziert die Entstehung von Mundtrockenheit.

Das Medikament «Diazolinum» nicht eine solche Leistung, wie «Suprastin», aber er effektiv behebt die Manifestation der chronischen Allergien. Dieses Medikament verursacht Schläfrigkeit, daher Einschränkungen in seiner Anwendung nur in den ersten 2 Monaten der Schwangerschaft, und der Rest der Medikation erlaubt. Unter den wichtigsten Vorteile hervorheben möchten, wie eine Breite Palette von Aktionen und einem erschwinglichen Preis. Nachteile sind nur in kurzen Effekt, weshalb die Einnahme von Medikamenten erforderlich bis zu 3 mal pro Tag.

Das Medikament «Cetirizin» bezieht sich auf die Medikamente der neuen Generation. Gibt es nicht genügend Informationen bezüglich seiner Sicherheit. Aber es wird den schwangeren im 2. und 3. Trimester in dem Fall, wenn der Gebrauch des Konsums ist viel größer als das Risiko für den Fötus. Unter seinen wichtigsten Pluspunkte hervorheben möchten wie:

  • schnelles handeln;
  • verursacht keine Schläfrigkeit;
  • breites Wirkungsspektrum;
  • genug Aufnahme 1 mal am Tag.

Der Nachteil dieser Medikamente gilt als hohe Kosten. «Allertek» zugelassen für den Empfang im 2 und 3 Trimenon. Das Medikament «Tavegil» bei der Schwangerschaft kann nur aus gesundheitlichen Gründen, da offenbart die negativen Auswirkungen dieser Medikamente auf den Fötus. Dieses Tool empfehlen wir nur dann, wenn die Allergie lebensbedrohlich Patientin und die Möglichkeit, ein anderes Medikament nicht.

Die beliebteste antigistaminnym Medikament der zweiten Generation gilt als «claritin». Das wichtigste geltenden Bestandteil ist Loratadin. Dieses Arzneimittel ist noch nicht gut untersucht, aber Studien haben gezeigt, dass es nicht ernst trägt das Risiko von fetalen Anomalien. Unter den wichtigsten Vorteile hervorzuheben sind:

  • hohe produktivitt;
  • günstiger Preis;
  • die Notwendigkeit der Einnahme 1 mal am Tag;
  • verursacht keine Schläfrigkeit.

Seine Verwendung während der Schwangerschaft ist möglich nur bei, wenn die beabsichtigte Wirkung deutlich von der Therapie das potenzielle Risiko für den Fötus. Im Einzelfall entscheidet der behandelnde Arzt.

Ein gutes Präparat der Dritten Generation gilt als «Feksadin». Seine Anwendung in der Schwangerschaft ist nur möglich, wenn die Wirkung der Therapie deutlich höher als das Risiko für den Fötus.

Das Medikament «Tavegil»

Es ist ein Antihistaminikum Medikament, der sich durch die lang anhaltende Wirkung und nicht die sedierende Wirkung. Das Medikament «Tavegil» verhindert die Freisetzung aus Mastzellen Blut von Histamin, Serotonin, bradikinnina, verantwortlich für die Entstehung von allergischen Reaktionen.

Dieses Tool trägt zur Verringerung der Permeabilität der Gefäße, und auch verhindert das auftreten von Schwellungen des Gewebes. Sedierung bei der Behandlung von «Tavegilom» nicht markiert. Nach der Einnahme der Medizin, die therapeutische Wirkung beginnt nach etwa 30-40 Minuten. Die Dauer der Aktion innerhalb von 10-12 Stunden. Ausgeschieden aus dem Körper hauptsächlich durch die Nieren.

Zusammensetzung und Form der Veröffentlichung

Produziert das Medikament italienische Pharmaunternehmen «Famar Italien». Erhältlich ist er in Form von Runden weißen Tabletten und Injektionslösung. Die aktive Komponente ist Clemastin. Es blockiert die Histamin-Rezepte, wodurch die Juckreiz, Schwellung und Verringerung der Immunantwort des Körpers. Darüber hinaus enthält mehrere zusätzliche Komponenten, nämlich:

  • starch;
  • Lactose;
  • Magnesiumstearat.

Tabletten verpackt vereitelt Blasen nach 5 oder 10 Stück, die in Kartons gelegt.

Anwendungsgebiete

Das Medikament «Tavegil» während der Schwangerschaft verabreicht bei einer Allergie. Die wichtigsten Indikationen sind:

  • Konjunktivitis;
  • saisonale allergische Rhinitis;
  • Nahrungsmittelallergie;
  • akute und chronische Urtikaria;
  • Angioödem;
  • Dermatosen.

Außerdem ist das Medikament für die Therapie der inneren Krankheiten, begleitet von allergischen Manifestationen.

Das Medikament «Tavegil» in der Schwangerschaft

Dieses Medikament hat eine ausgeprägte protivoallergennymi Eigenschaften. Das Medikament wird von ärzten beim Verlauf von Krankheiten wie Neurodermitis, Fieber, Urtikaria und viele andere Symptome von Allergien.

Während der gebärfähigen Frau muss reduzieren Sie die Einnahme von Medikamenten auf ein Minimum. Streng verboten, die Medikamente selbst, ohne Empfehlung des behandelnden Arztes. Dies kann sich negativ nicht nur auf die Gesundheit der Frauen, sondern auch die Entwicklung des Fötus beeinträchtigen.

Das Medikament «Tavegil» in der Schwangerschaft zu verwenden ist nicht verboten, aber verordnet werden, er muss nur vom behandelnden Arzt. Darüber hinaus müssen vorab studieren der Bedienungsanleitung. Dieses Arzneimittel ist in tabletirovannom Form, sowie die Form von Lösung zur Injektion. Jeder von Ihnen hat seine Indikationen und bestimmte Einschränkungen.

«Tavegil» in der Schwangerschaft Frauen zugewiesen mit dem Ziel der Behandlung von Allergien. Indikationen für die Anwendung der Pille und der Injektion unterscheiden. Frauen während der Inkubation des Kindes im Grunde zugewiesen vorgeformte Form des Arzneimittels unter diesen Bedingungen, wie:

  • Dermatitis und Dermatosen;
  • Urtikaria;
  • Ekzem;
  • Rhinorrhea;
  • die Reaktion auf Medikamente;
  • Insektenstichen.

Injektion empfohlen bei ernsteren Erkrankungen.

Zu den wichtigsten Indikationen der intramuskulären oder intravenösen Verabreichung von Medikamenten müssen solche markieren:

  • angioneurotisches ödem;
  • anaphylaktischer Schock;
  • Prävention von Allergien.

Diese Darreichungsform wirkt viel schneller, daher ist Ihre Anwendung sinnvoll bei schnell sich entwickelnden Allergien.

Warum das Medikament muss mit Vorsicht eingenommen werden.

Bei der Beantwortung der Frage, ob Sie «Tavegil» in der Schwangerschaft muss man sagen, dass dieses Medikament ist nicht verboten, werdende Mütter. Jedoch müssen besonders vorsichtig sein, da dieses Medikament in das Blut eindringen kann, und dann in die Plazenta und den Fötus.

Es ist unerwünscht, vor allem «Tavegil» in der Schwangerschaft im 1. Trimester, bis zu 12 Wochen. Es sollte jedoch angemerkt werden, dass im Zuge der durchgeführten Untersuchungen nicht erkennbar negativen Eigenschaften, die provozieren könnten Pathologie der Entwicklung. Abgesehen von diesem Medikament kann mehrere Bremsen Entbindung wegen seiner Fähigkeit zu verlangsamen die Leistung des Nervensystems.

Im 2. Trimester «Tavegil» in der Schwangerschaft durchaus zulässig, aber nur ausschließlich auf die Aussage, wenn darin eine äußerste Notwendigkeit.

Nebenwirkungen auf den Körper

Das Medikament unterscheidet sich durch eine kleine Anzahl von Nebenwirkungen, aber Sie sind genug, um einen negativen Einfluss auf den Körper der zukünftigen Mutter. «Tavegil» in der Schwangerschaft Ihre wichtigsten negativen Handlungen, insbesondere Schlafmittel und Beruhigungsmittel, wirkt auf das Nervensystem. Aufgrund der Tatsache, dass von der ordnungsgemäßen Ihrer Arbeit hängt das funktionieren aller Organe und Systeme des Organismus der schwangeren Frau, gibt es das Risiko von Fehlbildungen. Nach der Einnahme des Medikaments kann eine werdende Mutter spüren diese Auswirkung der Symptome, wie:

  • die scharfe überreizten oder Lethargie;
  • übelkeit;
  • Erbrechen.

Neben diesen negativen Erscheinungen, das Medikament «Tavegil» hat die Fähigkeit, Druck zu reduzieren. Dieses Medikament kann provozieren eine scharfe Krise mit dem Verlust des Bewusstseins. Augeninnendruck, im Gegenteil, verbessert werden kann durch die plötzliche Erweiterung der Pupillen, der Patient kann in der Folge leiden unter akuten pochende Schmerzen.

Negative Auswirkungen auf den Fötus

Wie jede andere Droge, Tabletten «Tavegil» in der Schwangerschaft sind mit großer Sorgfalt. Medizin gefährlich für den Fötus, da es schnell in das Blut absorbiert, und dann dringt durch die Plazenta, dann, gelangt in den Organismus des Embryos.

Wenn die Droge dringt in den Körper des Kindes, er kann zu Anomalien der Entwicklung. Medikament hemmt die Entwicklung des Nervensystems des Fötus. Das Medikament «Tavegil» in der Schwangerschaft im 1. Trimester wird nicht empfohlen. Da gibt es ein hohes Risiko von Nebenwirkungen.

Die Anwendung von «Tavegil» trimesterbasiert. Die Meinung der ärzte

Werdende Mütter haben sich oft gefragt, ob schwangere «Tavegil» und wie man es richtig zu verwenden. Wenn der Arzt dieses Medikament verschreibt, dann muss die Anleitung studieren, um festzustellen, ob seine Verwendung für die Behandlung auf einem bestimmten Begriff. Obwohl es am besten besprechen Sie alles mit Ihrem Arzt. In der Regel sind Sie sehr verantwortungsbewusst an der Lösung dieser Frage. Das Medikament wird unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale, die Anzahl der Wochen und schwere Verlaufsformen allergischer Reaktionen.

Das erste Trimester sehr wichtige und entscheidende Zeit. Innerhalb von 12-14 Wochen eine aktive Zellteilung des Embryos, die Bildung seiner Körperteile und Organe. Die Anwendung von «Tavegil» in der Schwangerschaft im 1. Trimester mit sich bringen kann gefährliche Folgen haben.

Medikation kann sich negativ auf den Fötus. Das Medikament verursacht Fehlbildungen und unterbricht die normale Entwicklung des Nervensystems. Daher «Tavegil» schwangere dürfen in diesem Zeitraum. Wenn der Arzt hat es bis zu 14 Wochen, dann müssen Sie unbedingt Rücksprache mit anderen Spezialisten.

Die optimale Zeit für die Behandlung von Allergien «Tavegilom» – das zweite Trimester. In dieser Zeit die Plazenta gebildet worden ist, es schützt Ihr Kind zuverlässig vor den negativen Auswirkungen von schädlichen Faktoren. Trotz der Tatsache, dass die primäre aktive Komponente dennoch dringt durch die Plazenta, Ihre Auswirkungen auf die Frucht wird minimal sein.

Im 2. Trimenon «Tavegil» während der Schwangerschaft wird in Form von Tabletten alle 12 Stunden 1. Vorzugsweise trinken Sie ein Heilmittel vor dem Konsum von Lebensmitteln. In besonders schweren Fällen kann die Dosierung des Medikaments erhöht werden kann bis zu 6 pro Tag, aber es ist sehr selten erforderlich. Jabs «Tavegila» in der Schwangerschaft werden in einer Dosierung von 2 mg pro Tag. Die Dauer der Therapie von Allergien ist nur dem behandelnden Arzt.

Das Medikament «Tavegil» in der Schwangerschaft im 3. Trimester versuchen, nicht zu ernennen, da kann man nicht genau sagen, Wann genau beginnt der Prozess der Entbindung. Es ist bekannt, dass es verboten ist, nehmen Sie dieses Medikament während der Stillzeit. Die Sache ist, dass der Wirkstoff sehr schnell durch den Körper verteilt, dringt in die Muttermilch.

Die Medikation bleibt für 24 Stunden, und wird es aus dem Körper ein paar Tage. Die Einnahme der «Tavegila» in der Schwangerschaft im 3. Trimester müssen spätestens eine Woche vor dem Beginn der Arbeit.

Anwendungshinweise

Das Mittel oral oder intramuskulär angewendet. Brauchen Sie die Pillen vor den Mahlzeiten, da es die viel bessere Verdaulichkeit und reduziert die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen seitens des Verdauungstraktes.

Das Medikament «Tavegil» können schwangere, aber bei seiner Anwendung ist es sehr wichtig, sich strikt an die Anweisungen für die Verwendung, Indikationen und Kontraindikationen der Medikamente. Selbst mit einem sehr gefährlich!

Die Dosierung des Medikaments

In der Schwangerschaft Medikamente verschrieben 1 Tablette morgens und abends nach innen. Bei entsprechender Indikation die tägliche Dosierung kann erhöht werden, aber löst dies nur der behandelnde Arzt.

Das Medikament in der Ampulle wird ein solcher auf 2 ml intravenös oder intramuskulär 1-2 mal am Tag. Bei der Notwendigkeit Medikament verdünnt in 10 ml 5% glucoselösung oder physiologischer Kochsalzlösung. Bei intravenöser Anwendung Medikament wird sehr langsam, mehr als 3 Minuten. Die Dauer der Therapie bestimmt der behandelnde Arzt.

Begrenzende Faktoren

Gegenanzeigen «Tavegila» in der Schwangerschaft sehr ernst und Sie muss berücksichtigt werden. Strengstens verboten, das Medikament für Frauen, die eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber den primären aktuellen Komponente oder die anderen Komponenten. Keine Medikamente verschrieben bei Pathologien der Atemwege, insbesondere solcher wie das Bronchialasthma. Verwenden Sie niemals Arzneimittel zusammen mit MAO-Hemmern. Wenn eine Frau nimmt solche Mittel, die Pausenzeit zwischen Ihnen und «Tavegilom» sollte nicht weniger als 2 Wochen.

Tabletten sehr vorsichtig zu ernennen werdende Mütter mit Geschwüren des Verdauungstraktes. In Pathologien der Schilddrüse, des Herz-Kreislauf-und des Harnsystems Frage nach der Möglichkeit der Anwendung von Medikamenten behandelt werden sollten sehr ernst. Das Medikament «Tavegil» in der Schwangerschaft im 3. Trimester Einnahme wird nicht empfohlen, da es eine sedierende Wirkung, was sich negativ auf den Prozess der Entbindung.

Wenn Sie sorgfältig die Anweisungen für die Anwendung dieser Medikamente, so kann man sagen, dass es keine ernsthaften Hemmungen. Es ist jedoch bemerkt, dass einige schwangere Frauen nach der Einnahme erlebt haben, ein gewisses Unbehagen. Zu den wichtigsten Nebenwirkungen muss man wählen wie:

  • Apathie oder perevozbyjdennoe Zustand;
  • übelkeit und Erbrechen;
  • Schlaflosigkeit oder Schläfrigkeit;
  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • Verringerung des Drucks;
  • Muskelschwäche;
  • Verlust des Bewusstseins;
  • erhöhter Augeninnendruck.

Wie viele andere Antihistaminika, dieses Medikament ist in der Lage, Schläfrigkeit auslösen. In der Periode wynaschiwanija des Kindes den Körper der Frau benötigt einen zusätzlichen Urlaub, deshalb ist das Bedürfnis nach Schlaf kann noch stärker. In der Regel aus diesem Grund ist das Medikament nicht abgebrochen, aber immer noch brauchen, um den Arzt über eine solche Reaktion des Organismus. Zum Zeitpunkt der Behandlung dieser medikamentom werdende Mutter muss verzichten das Auto zu Steuern und die Ausführung wichtiger arbeiten, erfordert Besondere Aufmerksamkeit.

Die wichtigsten Symptome einer überdosierung als Erbrechen, übelkeit, Kopfschmerzen. Beim auftreten solcher Erscheinungen symptomatische Behandlung zugewiesen, das impliziert eine Aufnahme von Darm Chelatoren, insbesondere, wie «Enterosgel», Aktivkohle, «Jump».

Die Kombination dieses Medikaments mit Antidepressiva, drückend Zentralnervensystem, stärkt Ihre depressive Wirkung, so müssen Sie nehmen Sie mit äußerster Vorsicht. Kontraindiziert ist die gleichzeitige Einnahme von «Tavegila» und Monoaminoxidase-Hemmern, da diese auslösen können, die schwere Unterdrückung der Atmungsorgane. Bis zum Tode.

Ob «Tavegil» in der Schwangerschaft sollte nur der behandelnde Arzt entscheiden. Die falsche Einnahme von Medikamenten kann zu einer Behinderung des Kindes oder sogar zum Tod des Fötus.

Статья предоставлена сайтом fb.ru

Share Button

Interessanter:



Published inFamilienPost